SV Germania Gernrode e.V. » Zweikampfstarke Ilsenburger konsternieren die Germanen
SV Germania Gernrode e.V.

Zweikampfstarke Ilsenburger konsternieren die Germanen
29.04.2016 - 11:05 von td1311


Zweikampfstarke Ilsenburger konsternieren die GermanenGeschrieben von: Maik Roßmeyer

Es war das erwartet schwere Halbfinalspiel gegen die SG Harz/Ilsenburg, wo am Ende nun die Hausherren aus dem Nordharz verdient ins Finale einziehen.

Dabei begann Gernrode drangvoll und kontrollierte in den ersten 15 Minuten eigentlich das Spiel. Die beste Chance hatte Luca Staat mit einem Pfostenschuss nachdem Aaron Vincentini mit starkem Dribbling ihn in Szene setzte. Die Gastgeber gingen jetzt stärker in die Zweikämpfe, störten früh und mit Erfolg. Ballverlust im Mittelfeld, Ilsenburg schneller im Umschaltspiel und bringt abgeklärt den Konter zum 1:0 zu Ende. Und Ilsenburg drängte weiter. Bei Gernrode kam danach wenig zu Stande, hohe Fehlpassquote. Am Strafraum war meist Schluss aufgrund der kompakten Abwehr der Gastgeber. Die mangelnde Rückwärtsarbeit im Mittelfeld der Germanen war wohl auch der Grund für den 2. Gegentreffer in der 25. Minute, als ein Ilsenburger frei durch die Mitte zum Schuss kam und straff einnetzte. Später musste Gernrode noch zwei haarige Situationen überstehen und dann war Pause.

In Halbzeit 2 begann Gernrode wieder druckvoll aber nicht zwingend genug für die gute Hintermannschaft der Ilsenburger. Die Bemühungen, den Anschlusstreffer zu erzielen, wurden jäh in der 40. Minute zerstört. Ein unnötig kurz gespielter Abschlag und retournierter Rückpass nutzte ein dazwischen springender Stürmer und der folgende Pressschlag mit Torwart Paul Schulz landete zum 3:0 im eigenen Tor.

Das war’s! Dieser Slapstick war zu viel des guten. Der Kopf war unten, die Aktionen der Gernröder in der Folge wurden nur noch fahriger. Den Schlusspunkt setzten wieder die Ilsenburger mit einem kurz und trocken abgezogenen Sonntagsschuss aus 16 Metern zum 4:0.
Es hätte in der Folge noch schlimmer kommen können, da Ilsenburg noch ein paar gute Chancen gegen die in Selbstauflösung wirkenden Germanen hatte. Unumwunden musste sich Gernrode heute zweikampfstärkeren und fitter wirkenden Ilsenburgern geschlagen geben.

Mannschaft Gernrode: Paul Schulz, Henrik Krause, Eike Roßmeyer, Aaron Seifert, Aaron Vicentini, Tim Mautner, William Zech, Moritz Wolters, Luca Staat, Elias Staat.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben