SV Germania Gernrode e.V. » Pflichtsieg mit Potential nach oben
SV Germania Gernrode e.V.

Pflichtsieg mit Potential nach oben
20.03.2017 - 10:20 von td1311


Pflichtsieg mit Potential nach oben Geschrieben von: Maik Roßmeyer

Am 12. Spieltag musste die C-Jugend von Germania Gernrode zum aktuellen Tabellenschlusslicht SG Seeland/ LOK Aschersleben/ Winningen nach Aschersleben. Dass man diesen Gegner nicht unterschätzen durfte, zeigte sich die gesamte Partie hindurch. Sie beherrschten das Konterspiel recht gut und hatten durchaus ihre Torchancen. Doch in letzter Sekunde war immer ein Gernröder Fuß dazwischen oder Torwart Paul Streifler vereitelte die sporadischen Torschüsse.

So vergingen die ersten 10 Minuten relativ ausgeglichen, ehe Gernrode einen Strafstoß aus 30 Metern Torentfernung vom durchweg souveränen Schiedsrichter Daniel Matthias erhielt. Timm Kollmann setzte einen straffen Schuss ab, den der Torwart gerade noch parieren konnte. Der Ball sprang an die Querlatte und von dort ins Feld zurück. Leon Plögert war zuerst zur Stelle und köpfte aus kurzer Distanz zum 1:0 Führungstreffer ein. Aber so richtig Spielruhe kam nicht auf, der Ball lief nur phasenweise gut durch die Gernröder Reihen.

Die Passgenauigkeit war unzureichend und zu viele Einzelaktionen bestimmten das Spiel. Dafür stimmte aber die Zweikampfstärke! Felix Braschoß fing in der 22. Minute einen Befreiungsschlag im Mittelfeld ab und brachte den Ball zentral auf Lucas Dietz an den 16er, der sehenswert den Ball in das rechte obere Eck zum 2:0 zirkelte. Nach dem Anstoß ging Eike Roßmeyer über links bis auf die Grundlinie durch, Pass in den Rückraum auf Leon Plögert und der versenkte den Ball flach in die linke Ecke zum 3:0. Bis zur Halbzeit gab es noch zahlreiche Möglichkeiten, aber die Chancenverwertung blieb mangelhaft.

Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild, Gernrode war spielbestimmend, jedoch dabei nicht überragend zwingend. In Minute 46 war es Leon Plögert, der nach einer getretenen Ecke am schnellsten am 5er agierte und mit einem wuchtigen Schuss den Torwart keine Chance lies – 4:0. In der 55. Minute konnte Nico Schulze den Ball zurückerobern, ging bis zur Grundlinie durch und passte auf Leon Plögert in den Strafraum, der nach einer schnellen Drehung aus spitzem Winkel in die Maschen zum 5:0 einnetzte.

Das Spiel plätscherte jetzt wie der einsetzende Regen vor sich hin. Ein jeder sehnte wohl den Schlusspfiff herbei. Kurz vor dem Abpfiff gelang Leon Plögert noch der lupenreine Hattrick. Der Ball wurde über rechts nach vorn getrieben und Leon Plögert genau in den Lauf gepasst. Der zog aus vollem Lauf sofort ab. Wie ein Strich schlug der Ball ins lange Eck zum 6:0 Endstand ein. Ein zu erwartender Pflichtsieg mit spielerischem Ausbaupotential und mehr Konzentration vor dem Tor.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben