SV Germania Gernrode e.V. » Chancen für mehrere Spiele, aber null Punkte
SV Germania Gernrode e.V.

Chancen für mehrere Spiele, aber null Punkte
26.03.2017 - 19:24 von td1311


Chancen für mehrere Spiele, aber null PunkteZiemlich fassungslos schlichen die Spieler der SG Gernrode/Thale vom Kunstrasenplatz in Aschersleben. Was da in den zurückliegenden 95 Minuten passiert war, konnten sie nicht glauben.
Ein Spiel auf ein Tor in den zweiten 45 Minuten, Chancen im Minutentakt, zwei Aluminiumtreffer, ein verschossener Strafstoß, aber zum Schluss stand man mit leeren Händen da.

Im dritten Versuch sollte es heute endlich mit dem Hinrunden Spiel gegen die SG Lok Aschersleben/Seeland klappen. Von Anfang an übernahm der Gast die Initiative und hatte bereits nach 3 Minuten den ersten Abschluss, nachdem A. Ritschel einen Freistoß von F. Arndt direkt nahm, aber am Torhüter scheiterte.

Nach gut 15 Minuten verlor die SG aber den Spielfaden und Aschersleben kam zur überraschenden Führung. Ein Eckball wurde unterlaufen und E. Rasooli konnte fasst von der Torlinie einköpfen. Die SG war in den nächsten Minuten etwas geschockt, übernahm aber bald wieder die Spielkontrolle. Bis zum Strafraum von Aschersleben wurde teilweise gefällig kombiniert, aber Abschlüsse waren noch Mangelware.

Die größte Chance hatte der Gastgeber nach einem Konter, aber R. Janzick konnte seine Mannschaft mit einem tollen Reflex von einem höheren Rückstand bewahren. Danach scheiterte F. Arndt mit einem Schuss am Keeper, der den Ball aus dem Winkel kratzte und M. Bührig knallte den Ball aus gut 30 Metern an den Pfosten. So blieb es bis zur Pause bei der 1:0-Führung für Aschersleben.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste sofort wieder die Initiative und es entwickelte sich ein Sturmlauf auf das Ascherslebener Gehäuse. Angetrieben vom unermüdlichen L. Schulze gab es Torchancen im Minutentakt. L. Zeus setzte den Ball wiederum an den Pfosten und scheiterte aus einem Meter am Torhüter. Wenn einmal nicht das Aluminium dem Gastgeber half, war es ihr heute gut aufgelegter Torwart, der den Gästen oftmals die Nerven raubte.

Nach 85 Minuten schien den Gästen doch nach das Glück des Tüchtigen zu helfen. Nachdem N. Höffgen im Strafraum gefoult wurde, gab es Strafstoß. F. Arndt legte sich den Ball zurecht, aber auch er scheiterte am Ascherslebener Keeper, der den Ball sicher hielt. Bis zur 95. Minute rannten die Gäste weiter an, aber man hatte heute das Gefühl, das auch bis zum Dunkelwerden kein Gästetor fallen würde.

So blieb es beim glücklichen 1:0 für Aschersleben und für die SG Gernrode/Thale heißt es, im kommenden Heimspiel gegen die die SG Harz-Darlingerode die sich bietenden Torchancen konsequenter auszunutzen.

Eingesetzte Spieler:
R. Janzick, Ch. Gorsler, A. Ritschel, L. Krüger, E. Gerhardt, N. Höffgen, F. Arndt, K. Riemay, K. Sillmann, L. Schulze, M. Borgmann, L. Zeus, D. Bauermeister, S. Johnson, M. Bührig
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben