SV Germania Gernrode e.V. » C-Jugend holt sich vorzeitig den Staffelsieg in der Landesliga
SV Germania Gernrode e.V.

C-Jugend holt sich vorzeitig den Staffelsieg in der Landesliga
22.05.2017 - 10:38 von td1311


C-Jugend holt sich vorzeitig den Staffelsieg in der LandesligaGeschrieben von: Mail Roßmeyer

Die C-Jugend von Germania nutzte gleich den ersten von drei „Matchbällen“ und holte sich bereits zwei Spieltage vor Saisonschluss die Meisterschaft in der Staffel 2 der Landesliga.



Von Beginn an spielte Gernrode konzentriert und schnürte den heutige Gegner, SG Harz I.-Ilsenburg sofort in dessen Spielhälfte ein. Leon Plögert hatte in den ersten Minuten gleich zwei hochkarätige Chancen auf dem Fuß, die er im 1:1 gegen den Torwart noch vergab. Nach gut einer viertel Stunde kamen die Hausherren über links. Tom Gawantka ging bis zur Grundlinie durch und brachte eine hohe Flanke in den Strafraum. Am hinteren 5er war Paul Peters zur Stelle und schob gegen die Laufrichtung des Torwarts zum längst fälligen 1:0 ein.



In der 24. Minute behauptete Eike Roßmeyer an der linken Eckfahne im Kleinklein gleich gegen mehrere Ilsenburger den Ball, brachte aus der Bedrängnis die lange Flanke in den Strafraum und Max Richter zog ansatzlos volley ab, 2:0. Und kurz vor dem Pausenpfiff wurde Lucas Dietz mustergültig im Sturmzentrum in den Lauf gespielt. Seinen Torschuss konnte der Torwart nicht mehr entscheidend ablenken, so dass der Ball zum 3:0-Halbzeitstand eintrudeln konnte. Gernrode hatte bis dahin das Spiel voll im Griff. Doch mit dem Wiederanpfiff meldeten sich die Gäste zum ersten Mal vor dem Gernröder Tor. Freistoß für Ilsenburg, ein schöner Heber über die Abwehr hebelte die Gernröder Hintermannschaft aus und so tauchte der Gästestürmer frei vor Torwart Tobias Schütze auf.

Der bis dahin nicht einmal geforderter Torwart war mit einer grandiosen Reaktion auf der Linie zur Stelle und verhinderte so den Anschlusstreffer. Kurz darauf musste er sich erneut ganz lang machen, um einen weiteren Torschuss der Gäste abzuwehren. Das waren aber auch die einzigen Situationen, wo die Germanenabwehr ernsthaft ins Straucheln kam. Danach nahm Gernrode das Heft wieder in die Hand. In Minute 40 fasste sich Paul Streifler von 25 Metern ein Herz und zog aus zentraler Position einfach mal ab. Den satten Schuss konnte der Gästetorwart nicht mehr entscheidend ablenken und so schlug der Ball unter der Querlatte zum 4:0 ein. Den Schlusspunkt mit seinem 35. Saisontreffer setzte Leon Plögert, der in bekannter Manier der Abwehr im Sprint enteilte und überlegt über den herauseilenden Torwart zum 5:0 Endstand einnetzte.



Gernrode wechselte nunmehr munter durch und spielte die Partie ungefährdet zu Ende. Nach dem Schlusspfiff brachen alle Dämme und eine kleine vorgezogene Meisterparty am drittletzten Spieltag begann, die obligatorische „Bierdusche“ für das Trainerteam sowie die ersten Siegerfotos mit Fans und Abteilungsleitung inbegriffen. In den beiden verbleibenden Heimspielen kann Gernrode jetzt uneinholbar die Tabelle von oben betrachten. Die Planungen für die Meisterschaftsfeier am letzten Spieltag (11.06.2017) sind bereits voll im Gange.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben