SV Germania Gernrode e.V. » Hitzeschlacht beeindruckend gedreht
SV Germania Gernrode e.V.

Hitzeschlacht beeindruckend gedreht
28.05.2017 - 18:33 von td1311


Hitzeschlacht beeindruckend gedrehtGeschrieben von: Maik Roßmeyer

Am vorletzten Spieltag kam es zum absoluten Spitzenspiel zwischen der Germania und dem SV 09 Staßfurt. Die Staßfurter waren die ganze Saison dem Spitzenreiter auf den Fersen gewesen und ihnen ist erst auf der Zielgeraden die Luft ausgegangen. Vor dem Anpfiff gratulierte der Staffelleiter Winterfeld den C-Spielern des SV Germania Gernrode zum vorzeitigen Gewinn der Staffel 2 in der Landesliga und überreichte die Siegermedaillen und die Urkunde des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt.

Wer meinte, die Luft sei nunmehr raus, der irrte. Ein hochklassiges Spiel war es von Beginn an. Bei 30° Hitze übernahmen die Hausherren sofort das Spiel und kamen u.a. durch Paul Peters, Leon Plögert und Lucas Dietz gleich zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Der Ball lief anfänglich gut und die Zweikämpfe wurde energisch angenommen, allen voran Kapitän Florian Machemehl, der durch hohe Laufbereitschaft das Spiel nach vorn trieb.

Doch in der 26. Minute wurde der Ball in der Vorwärtsbewegung leichtfertig vergeben und es fühlte sich im Rückraum keiner so richtig zuständig für den Gästeangreifer, ließ ihn gewähren und zum Abschluss kommen. Bei dem Sonntagsschuss von 20 Metern hatte der bis dahin nicht geforderte Torwart Tobias Schütze keine Chance. Das Spiel war auf den Kopf gestellt, die Trainer forderten wieder konsequenteres Zweikampfverhalten. Mit zunehmender Spieldauer verflachte jedoch der Rest der ersten Halbzeit, der zwingende Wille zum Torabschluss fehlte.

Nach der Pause brachte Gernrode frische Kräfte und die sorgten gleich für neuen Schwung in der Partie. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel erkämpfte Eike Roßmeyer den Ball auf links, Paul Streifler übernahm den Ball und ging unwiderstehlich bis auf die Grundlinie durch. Seine scharfe Hereingabe konnte der Gästetorwart nur in die Mitte abprallen lassen. Doch dort am 11er stand Nico Schulze, der den zum 1:1 Ausgleich einnetzte.

Jetzt entwickelte sich ein rassiges Spitzenspiel, wo Gernrode mehr und mehr die Oberhand zurückgewann. Staßfurt wurde mit sich zunehmend unzufriedener und wusste sich meist nur noch mit Fouls den Angriffen der erstarkten Hausherren zu erwehren. Fünf Minuten vor dem Ende, Einwurf von Eike Roßmeyer auf Paul Streifler, der gleich weiter an Leon Plögert. Dieser behauptete den Ball, drang in den Strafraum ein und lupfte überlegt am herauseilenden Torwart zum 2:1 Siegtreffer ein. Bis zum Abpfiff spielte Gernrode dann souverän die Hitzeschlacht zu Ende.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben