Herren » Derbysieg im Pokal
Herren

Derbysieg im Pokal
13.08.2017 - 18:17 von Grunz


Derbysieg im PokalZum ersten Pflichtspiel der Saison reiste unsere 1. Männermannschaft zum Ortsnachbarn nach Rieder. Diese Paarung wurde in der ersten Runde um den Pokal des Landrates ausgelost und so trafen die letztjährigen Halbfinalisten so früh in diesem Wettbewerb aufeinander. Beide Teams haben Veränderungen in ihren Reihen und musste man abwarten wer sich in diesem Duell durchsetzen kann.

Die erste Halbzeit begann mit einer optisch besseren Gernröder Mannschaft, Rieder musste erst einmal dem Ball hinterher schauen. Die erste Chance hatten dann auch die Germanen in der 7. Spielminute. Nach einem Freistoß von Steffen Lilienthal kam Michael Umgelder mit dem Fuß an den Ball, sein Schuss ging aber knapp über den Riederaner Kasten. Germania blieb spielbestimmend und erarbeitete sich weitere Chancen. Wieder nach einem Freistoß, dieses Mal von Michael Umgelder getreten, köpfte Tony Steinert auf das Tor von Rieders Neuzugang Nils Schalanda, der musste den über die Latte klären. Rieder suchte in der ersten Halbzeit noch ein wenig die Ordnung und so kombinierte die Germania besser, aber bis hier hin eben nicht erfolgreich. Die nächste Möglichkeit für Gernrode hatte Lukas Schulze mit einem Solo, doch auch sein Versuch ging haarscharf am Tor vorbei (31.). Gernrode machte wieder einmal aus dem Chancenübergewicht kein zählbaren Treffer und so kamen die Grün Weißen kurz vor der Halbzeit fast zum Führungstreffer. Erst wusselt sich Thomas Miosga im Gernröder Strafraum durch und scheitert an Julian Nebe (43.) und kurz darauf hatte dann noch Christoph Lindenberg die Chance zur Führung, doch er verzog aus kurzer Distanz über den Kasten (44.). Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Markus Mende zur Halbzeit.

Die 2. Hälfte sah eine energischere Mannschaft aus Rieder. Die Germanen bleiben aber gleichwertig und hatten auch wieder die besseren Chancen. Sebastian Brand zirkelte den Ball in der 60. Minute am schon geschlagenen Schalanda am Pfosten vorbei. In der 65. Minute spielte Marcel Zinke einen Ball in den Raum, diesen erlief sich Manuel Franke, der legte mit Hacke auf den mittlerweile eingewechselten Rick Bunzel ab und dessen Schuss hielt Schalanda mit einer sehr guten Reaktion. In der 77. Minute nahm sich Rieders Jan Fröhlich ein Herz und zog aus zirka 20m ab, sein Ball schlug unhaltbar für Julian Nebe im oberen rechten Eck des Tores ein und es stand auf einmal 1:0 für die Hausherren. Die Gernröder schauten sich kurz verdutzt an und trauerten jetzt ihren vergebenen Chancen hinterher. Doch die Trauer hielt sich in Grenzen und das Team versuchte den Ausgleich zu erzielen und damit eine Verlängerung zu erzwingen. In der 89. Minute kam ein langer Abschlag von Nebe bei Marcel Zinke an und der lupfte den Ball an Rieders Torwart vorbei ins Netz zum viel umjubelten 1:1. Alle hatten sich schon fast auf die Verlängerung vorbereitete, doch die keiner rechnete mit Lukas Schulze. Der konnte sich in der 90. Minute über links durchsetzen und schlenzte den Ball zum 1:2 für die Germanen in Rieders Tor, mit diesem Lucky Punch brachte Schulze die vielen Gernröder Fans zum jubeln. Nach kurzer Spielzeit beendete Schiedsrichter Mende die Partie und auf Gernröder Seite brachen alle Dämme zum jubeln und feiern.

Die Germania beendete das erste Spiel und noch dazu ein Derby gegen Rieder mit einem Sieg. Das Team bewies Moral und ließ sich auch nach dem Rückstand nicht hängen. Steffen Lilienthal meinte nach dem Spiel: „Wir haben alles in allem verdient gewonnen. Wir waren die bessere Mannschaft und hatten auch mehr Spielanteile.“ Germanias Co-Trainer Ralph Kuhmann resümierte: „Die erste Hälfte gehörte klar uns, die zweite war dann ausgeglichener. Trotzdem gehen wir verdient als Sieger vom Platz. Es war, gerade zum Schluss, ein sehr spannendes Derby.“

Germania: Nebe, Dömel, Höffgen, Franke (77. Wilhelm), Umgelder, Zinke, Ullrich, Lilienthal (70. Pose), Schulze, Steinert, Brand (62. Bunzel)
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben