SV Germania Gernrode e.V. » Zweiter Dreier durch kompakte Mannschaftsleistung
SV Germania Gernrode e.V.

Zweiter Dreier durch kompakte Mannschaftsleistung
10.09.2017 - 20:49 von Micha


Zweiter Dreier durch kompakte Mannschaftsleistung Geschrieben von: Maik Roßmeyer

Am dritten Spieltag belohnte sich die C-Jugend durch eine starke Mannschaftsleistung gegen den FSV 1920 Sargstedt. Die Partie der Hausherren war vor allem durch hohe Laufbereitschaft und über weite Strecken spielerisch ansprechendes Doppelpassspiel über die Außen geprägt.

Von Anfang an riss Germania das Spiel an sich und presste die Gäste mehr und mehr in deren Hälfte. In den ersten Spielminuten hatten Philipp Engel und Eike Roßmeyer gleich mehrere Möglichkeiten zur Führung, die von den Flügelspielern Tim Langer und Richard Stertz gut in Szene gesetzt wurden. Nach einer viertel Stunde brachte eine Ecke die verdiente Führung. Von Eike Roßmeyer kurz auf Richard Stertz, der brachte die Flanke auf Philipp Engel, der wiederum auf den 16er zu Aaron Vincentini ablegte. Sein satter Flachschuss ins lange Eck ließ dem Gästetorwart keine Abwehrchance.

Kurze Zeit später konterte Gernrode nach einem Freistoß der Gäste im eigenen Stadion. Eike Roßmeyer schickte Philipp Engel, der von der Strafraumgrenze aus den Ball unter die Querlatte hämmerte. Der Ball setzte aber vor der Torlinie wieder auf. Sargstedt gelangen keinerlei Entlastungsangriffe. Sporadische Konter der Gäste entschärfte die kompakte Viererabwehr mit Vanessa Timner, Max Richter, Janne Utpadel und Henrik Krause kampfstark.

Mit dem Pausenpfiff verhalf ein missglückter Abwehrversuch Gernrode zum 2:0. Aaron Vincentini setzte sich an der rechten Strafraumgrenze gut durch. Seine straffe Hereingabe fand zwar keinen Mitspieler, jedoch den Fuß eines Sargstedters, der den Ball über die eigene Torlinie beförderte.

Die zweite Halbzeit verlief etwas unspektakulärer. Gernrode bestimmte sicher das Match, erspielte sich noch einige gute Tormöglichkeiten, so dass Sargstedt letztlich mit dem 2:0 Endstand gut bedient war. Mit fortschreitender Spieldauer war die Luft etwas raus. Das Fehlen der nötigen Konzentration für einen weiteren Treffer konnte man als Kritikpunkt an die Germanen festmachen. Konstatierend blieb trotzdem eine spielerisch überzeugende Mannschaftsleistung, die den heutigen Dreier klarmachte.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben