SV Germania Gernrode e.V. » Lucky Punch belohnte eine kampfstarke Schlussoffensive
SV Germania Gernrode e.V.

Lucky Punch belohnte eine kampfstarke Schlussoffensive
15.10.2017 - 21:52 von Micha


Lucky Punch belohnte eine kampfstarke SchlussoffensiveGeschrieben von: Maik Roßmeyer

Am 6. Spieltag in der Landesliga empfing bei herrlichstem Fußballwetter unsere C-Jugend die JSG Wanzleben/Hohendodeleben. Wenig Abtasten, es ging sofort zur Sache. Das Spiel der Gäste war nur auf Konter ausgerichtet gewesen. Mit langen Bällen versuchte die JSG ihren laufstarken Mittelstürmer in Szene zu setzen und die Gernröder Abwehrkette zu überrumpeln. Und das machten sie sehr erfolgreich. Mehrfach enteilte dieser der Abwehr und lief allein auf Torwart Kevin Gröschler zu. Beherzt und mit bärenstarken Paraden vereitelte er ein halbes Dutzend Mal im Eins zu Eins die Torchancen des Gegners und brachte diese zum Verzweifeln. Allein ihm war es bis zu diesem Zeitpunkt zu verdanken, dass die Hausherren nicht schon zur Pause aussichtslos zurücklagen.

Gernrode hatte in der ersten Hälfte wenig Mittel, diese Tempovorstöße zu unterbinden.
Germania selbst suchte ihre Tormöglichkeiten durch gutes Kombinationsspiel über die Außen. Kurz vor dem Pausenpfiff trug Gernrode ein Angriff über links vor. Aaron Vincentini auf Eike Roßmeyer, der legte auf Max Richter auf zentraler Position ab. Max zog aus 20 Metern sofort ab und der Ball schlug unter der Querlatte zum 1:0 ein. Dem bisherigen Verlauf nach war die Pausenführung etwas schmeichelhaft.
Nach dem Seitenwechsel war Gernrode wohl noch gedanklich in der Pause als der erste Angriff der JSG halbherzig und zu kurz abgewehrt wurde. Aus zentraler Position am 16er zog ein Wanzlebener ab. Dieses Mal hatte unser Torwart keine Chance als der Ball flach neben dem linken Pfosten einnetzte. Die nächsten 20 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld mit wenigen Torschüssen auf beiden Seiten.

In der letzten viertel Stunde brachte Gernrode frische Kräfte in den Sturm und mehr und mehr verlagerte sich das Spiel in die Hälfte der JSG. Dabei hatte u.a. William Zech gleich drei Hundertprozentige auf dem Fuß, um das Spiel zu entscheiden. Gernrode rannte wieder und wieder auf das Gästetor und wollte den Sieg nun erzwingen. Zu diesem Zeitpunkt wäre das sich abzeichnende Unentschieden zu wenig gewesen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff ging Philipp Engel bis auf die rechte Grundlinie durch und bediente perfekt Aaron Vincentini im Rückraum. Der zog sofort ab und der Ball ging flach und straff am langen Pfosten ins Netz zum nunmehr hoch verdienten 2:1. Der kurz darauf folgende Schlusspfiff beendete ein äußerst spannendes und sehr kampfbetontes Match und lies Germania Gernrode mit dem 4. Saisonsieg erleichtert aufatmen.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben