Herren » Sieg auf den letzten Drücker
Herren

Sieg auf den letzten Drücker
11.05.2018 - 18:56 von Grunz


Sieg auf den letzten DrückerAm Vorabend des Vatertages empfingen die Germanen das Team aus Harsleben. Die Gäste stehen ganz tief im Keller und wollten den Germanen das Leben so schwer wie möglich machen. Gernrode hingegen wollte als Favorit einen Dreier einfahren.

In der ersten Halbzeit sah das Bild wie folgt aus: Gernrode bestimmte das Spiel und Harsleben wollte aus einer kompakten Abwehr so lange wie möglich die 0 halten. Die Germanen hatten mehrere Chancen zum Führungstreffer, doch Harslebens Torwart Christian Pitt erwischte in diesem Spiel einen hervorragenden Tag. Germanias Offensivabteilung verzweifelte oft, den auch die beste Möglichkeit parierte Harslebens Schlussmann. Ob Robert Balser (25.) oder Steffen Lilienthal (44.), keiner konnte Pitt, trotz bester Position, überwinden. So blieb es bis zur Halbzeit torlos und man ging in die Kabinen.

Halbzeit 2 war ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Immer wieder rannten die Germanen an, doch oft spielte man auch zu kompliziert oder man scheiterte eben an Christian Pitt. Auch wenn Pitt einmal eine Unsicherheit nach einem Steffen Lilienthal zeigte, konnte er trotzdem den Ball am Ende klären (50.). Germanias Torjäger Robert Balser scheiterte gleich 3 mal innerhalb kürzester Zeit entweder am Gästeschlussmann oder der Ball segelte nur knapp am Gehäuse vorbei (53., 54., 55.). Das Powerplay der Genröder hielt an und nach einem Freistoß von Steffen Lilienthal hatten die Germanen Fans schon den Torjubel auf den Lippen, doch Mario Pose und auch Lucas Ullrich verpassten den Ball nur knapp (60.). Die beste Möglichkeit hatte aber Manuel Franke, er kam im 16er völlig frei an den Ball und scheiterte wieder an Pitt. Germanias Anhänger wurden schon ungeduldig und sehnten einem Tor entgegen. Sie mussten sich bis in die Nachspielzeit gedulden, Schiedsrichter Clemens Wagner zeigte 7 Minuten Nachspielzeit nach diversen Verletzungsunterbrechungen an. In der 96. Minute Abschlag von Gernrodes Torwart Kevin Schulze der Ball wird lang und länger und landet am Ende bei Robert Balser der den Ball am heraus eilenden Harsleber Tormann Pitt vorbei spitzelte und endlich den Siegtreffer erzielte. Wenige Sekunden später erfolgte der Schlusspfiff und die Germanen gewannen in letzter Sekunde doch noch mit 1:0.

Nach dem Spiel sagte Germanen Torwart Kevin Schulze: „ Ich wollte noch einmal einen langen Ball nach vorne bringen. Das der Ball bei Robert landet und dadurch der Siegtreffer fiel ist natürlich super.“ Germanias Abteilungsleiter Michael Clemens freute sich ebenso über den Sieg: „Der Sieg geht völlig in Ordnung, doch Mann des Tages war wohl Harslebens Torwart. Am Ende zahlte sich seine Leistung für sein Team nicht aus.“

Nach dem Spiel setzten sich die Spieler der Ersten und Zweiten, sowie viele Fans, Freunde und Gäste der Germania noch gemütlich zusammen und gönnten sich ein Kaltgetränk und eine original Thüringer Bratwurst. Es war eine gemütliche Runde bei der man ins Gespräch kam und das zeigte das gute Klima im Verein. Danke an alle die diesen Abend organisierten, die Thüringer und die Klopse besorgten oder eben am Grill standen.

Germania: K. Schulze, Clemens (66. Matusch), Dömel, Höffgen, Bunzel, Pose (91. Nebe), Franke (86. Schlifter), Umgelder, Ullrich, Lilienthal, Balser
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben