Herren » 3 verdiente Punkte
Herren

3 verdiente Punkte
13.05.2018 - 18:54 von Grunz


3 verdiente PunkteAm 28. Spieltag der Harzoberliga war die zweite Vertretung von Stahl Thale Gast im Hagental. Die Bodestädter brauchen jeden Punkt, um Neinstedt auf Abstand zu halten und damit nicht in Abstiegssorgen zu geraten. Die Germanen wollten ihre positive Bilanz der letzten Spiele beibehalten und die Punkte im Hagental behalten.

Die Partie begann abtastend von beiden Seiten. Gernrode kam nach gut 10 Minuten dann besser ins Spiel und übernahm die Regie. In der 14. Minute dann die erste große Chance, Robert Balser wurde geschickt, er lief allein auf Thales Schlussmann Nico Picek zu und scheiterte an diesem. Gernrode bestimmte weiter das Spiel, Thale lauerte auf Konterchancen. Der Ball lief bei den Germanen wieder gut durch die eigenen Reihen, doch noch konnte nichts zählbares heraus gespielt werden. In der 36. Minute kommt Robert Balser im Thalenser Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Carsten Gacksch entschied sofort auf Elfmeter. Der Gefoulte trat selber an und verwandelte sicher zum 1:0. Gernrode blieb weiter das bestimmende Team, doch in der 40. Minute hätte es fast den Ausgleich gegeben. Nico Höffgen wollte per Kopf auf Germanen Tormann Julian Nebe zurückspielen, den Braten roch Ramon Köhler und schlich sich dazwischen, aber sein Schuss ging am Tor vorbei. Die letzte Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte Robert Balser, der aber knapp verzog. Also hieß der Halbzeitstand 1:0.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einer Schrecksekunde für die Germanen. Auf einmal tauchte Thales Ramon Köhler frei vor Julian Nebe auf, doch Gernrodes Keeper behielt die Ruhe und parierte glänzend (47.). Danach lief wieder das gute Passspiel der Germanen, es fehlte nur der entscheidende Spielmoment. In der 56. Minute waren sich dann Stahl Keeper Picek und sein Teamkollege Steven Hoffmann nach einem langen Ball nicht einig, wer den Ball nehmen sollte. Das nutzte Robert Balser und schob aus spitzen Winkel zum 2:0 ein. Jetzt dachten die Germanen können jetzt beruhigter spielen, doch nach 65. Minuten gab es wieder Elfmeter, jetzt für Thale. Mahder Abubeker wurde von Florian Clemens im 16er zu Fall gebracht. Ramon Köhler ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 2:1. Sollte es jetzt wieder eng werden? Die Antwort kam in der 73. Minute, nach einer Robert Balser Ecke köpfte Lucas Ullrich zum 3:1 ein. Aber auch Stahl Thale hatte auf den Treffer eine Antwort, ebenfalls nach einer Ecke verwandelte Adrian Schober per Fernschuss wieder den Anschluss zum 3:2 (76.). Die letzten 10 Minuten sollten dann also noch einmal spannend werden. Thale warf jetzt alles nach vorn und die Germanen hatten jetzt mehr Raum. In der 81. Minute versuchte es abermals Robert Balser mit einem schönen Schuss aus 20 Metern, der Ball streifte aber knapp am Gehäuse vorbei. Es begann die Nachspielzeit, Thale versuchte Druck aufzubauen, doch es fehlte der genaue Pass nach vorn. Gernrode spielte weiter nach vorn und so landete eine Robert Balser Flanke bei Michael Umgelder, der scheiterte mit seinem Schuss an Thale Goalie Picek, doch der Ball landete danach bei Jawad Ahmadi und dessen Nachschuss verfehlte das Tor nur um Haaresbreite. So blieb es dann beim verdienten Heimsieg von 3:2 für die Germanen.

Nach dem Spiel sagte Trainer Steffen Morcinek: „Die Mannschaft zeigte wieder, was man spielerisch drauf hat. Spielerisch sind wir in den letzten Spielen immer tonangebend und heute sind sogar 3 Treffer daraus entstanden. Der Sieg geht voll in Ordnung.“

Germania: Nebe, Clemens (84. Pose), Dömel, Höffgen, Bunzel, Umgelder, Ullrich, Steinert, Möckel, Brand (60. Ahmadi), Balser
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben